VIRTUELLES RATHAUS BÜRGERSERVICE GEMEINDE-MARKETING UMWELT & ENERGIE LEBEN IN KOLLNBURG TOURISMUS

Sie sind hier:  Gemeinde-Marketing  >  Arbeitskreise der Gemeinde  >  Seniorenbeauftragte

Aktuelles

Projekte

Arbeitskreise der Gemeinde

- Jugendbeauftragte

- Familienbeauftragte

+ Seniorenbeauftragte

- Behindertenbeauftragte

- Ortssprecher

Dorferneuerung

Unser Dorf soll schöner werden

Kollnburg Song

Kollnburger Kinderkatz'

Kollnburgs Freundschaften

Baugebiete

hier liegt Kollnburg

Seniorenbeauftragte Anna Hirtreiter und Mathilde Mühlbauer

ZieleSeniorenbeauftragte Anna Hirtreiter und Mathilde Mühlbauer

Seniorenbeauftragte Anna Hirtreiter (Bereich Kirchaitnach/Allersdorf) und Mathilde Mühlbauer (Bereich Kollnburg/Rechertsried) sind beide schon seit über zehn Jahren die Seniorenbeauftragen ihrer Pfarreien.

Sie organisieren Seniorennachmittage in Kollnburg und Kirchaitnach und möchten somit den älteren Menschen die Gelegenheit geben, sich mit anderen zu treffen und auszutauschen. Dazu sind alle Senioren herzlich eingeladen.Elisabeth Leusmann

Außerdem wünschen sie sich, dass an den Seniorenausflügen festgehalten wird.

Unterstützt werden sie zukünftig von Frau Elisabeth Leusmann.

Demographiebericht mit Anlagen.pdf
Demographischer Wandel (PM 169/11 vom 10.05.11)
Demographie-Spiegel für Bayern

Vergrößern Seniorenpolitik der Gemeinde mit Förderpreis ausgezeichnet!

Für ihre vorbildliche Arbeit um die Belange der älteren Mitbürger wurde die Gemeinde Kollnburg neben elf weiteren Kommunen aus dem gesamten Freistaat jetzt mit dem 3. Platz des Förderpreises "Kommunale Seniorenpolitik 2010" des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen belohnt.
Bürgermeisterin Josefa Schmid fuhr zusammen mit der ehemaligen Bürgerbusfahrerin Sonja Holzfurtner und Reinhold Kreusel vom "Sozialen Helferkreis Kollnburg" zur offiziellen Preisverleihung in den Max-Joseph-Saal der Münchener Residenz und durfte eine Urkunde mit einem Preisgeld von 5.000 € dotiert von aus den Händen von Staatsministerin Christine Haderthauer in Empfang nehmen.

Damit wurde das 23 Seiten umfassende seniorenpolitische Gesamtkonzept der Gemeinde ausgezeichnet, das auch auf dieser Seite nachgelesen werden kann.

Mit dem Preis sollten die Ideen und Projekte, mit denen Kommunen das Lebensumfeld älterer Menschen in vorbildlicher Art und Weise gestalten, gewürdigt werden - angesichts des demographischen Wandels das Zukunftsthema schlechthin.
Staatsministerin Christine Haderthauer selbst ging in ihrer persönlichen Laudatio noch einmal auf all diese Pluspunkte ein, wobei sie insbesondere das Projekt "Bürgerbus" herausstellte. (Bildnachweis Gruppenfoto: StMAS)

Der Dank für die vorbildliche Seniorenpolitik geht an die beiden kommunalen Seniorenbeauftragten Anna Hirtreiter (Bereich Kirchaitnach/Allersdorf) und Mathilde Mühlbauer (Bereich Kollnburg/Rechertsried) sowie den Behindertenbeauftragten Herbert Klomann, die durch ihre Arbeit einen hervorragenden Beitrag zur Eingliederung alter und behinderter Mitbürger in das gesellschaftliche Leben leisten, aber auch an die vielen örtlichen Vereine, die Pfarreien und Institutionen, in denen Menschen aller Altersschichten integriert sind, und nicht zuletzt an die Familien selbst, in denen das Zusammenleben zwischen mehreren Generationen nach wie vor problemlos funktioniert.

Das Preisgeld in Höhe von 5000 Euro soll nun bestimmungsgemäß allen älteren Gemeindebürgern zugute kommen. Die Gemeinde bittet deshalb um gute Vorschläge, wie man das Geld sinnvoll für Belange älterer Mitbürger anlegen kann.

Lesen Sie auch: